Hauskaninchen

Oryctolagus cuniculus f. domesticusOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Verwandtschaft: Säugetiere > Hasenartige > Hasen > Wildkaninchen

Verbreitung: Ursprung des Europäischen Wildkaninchens in Spanien und Südfrankreich. Bereits in der Antike Verschleppung nach Italien, Mitteleuropa und auf die britischen Inseln. Heute weltweit. Im 18. und 19. Jahrhundert Exporte des Wildkaninchens nach Neuseeland, Australien und Nord– und Südamerika sowie Südafrika.

Ernährung: Blätter, Blüten, Gräser, Samen, Kräuter, Heu, Obst, Gemüse

Domestikation: Alle Hauskaninchen stammen vom Europ. Wildkaninchen ab. Schon die Römer hielten Kaninchen zur Jagd in großen Freianlagen. Die eigentliche Domestikation erfolgte im Mittelalter, als Mönche Kaninchen in Käfigen hielten und sie in der Fastenzeit aßen, da sie Kaninchen zur „fleischlosen Kost“ zählten. Im 16. Jhdt. gab es bereits verschiedene Rassen.

Lebensweise: Kaninchen leben in Kolonien, die gemeinsame Wohnbaue graben. Innerhalb der Kolonie gibt es Rangordnungen. Rangniedere Häsinnen gebären in Setzröhren.

Steckbrief: Lebensdauer: -12 Jahre; Gewicht: 0,7 – 8 kg; Tragzeit: 28-31 Tage; Wurfgröße: -15 Junge; Säugezeit: ca. 30 Tage

Wollen Sie Pate für dieses oder eines unserer anderen Tiere werden? Dann klicken Sie hier…

< zurück