Vierzehenschildkröte (Russische Landschildkröte)

Testudo horsfieldiiRussischeLSK_15-01

Verwandtschaft: Reptilien > Schildkröten > Landschildkröten > Palärktische Lanschildkröten

Verbreitung: Trockene und felsige Wüsten- und Steppengebiete vom Kaspischen Meer bis nach Mittelasien bis in Höhen von 1500 m. Deshalb auch Russische Steppenschildkröte genannt.

Nahrung: Landschildkröten sind Vegetarier. Insbesondere roh-faserreiche Pflanzen bilden die Hauptnahrung. In menschlicher Obhut sollte Heu zur Vorbeugung von Verfettungen gereicht werden.

Wissenswert: In der Heimat der Vierzehenschildkröten gibt es kalte Winter und Dürreperioden im Sommer. Deshalb machen die Schildkröten eine Winter- und eine Sommerruhe, die sie in selbstgegrabenen Höhlen verbringen. Zum Graben diesen kräftige Beine, die alle nur vier Zehen/Krallen zeigen

Steckbrief:

Höchstalter: ca. 60 Jahre

Gewicht: bis 1 kg
Panzerlänge: bis 22 cm

Eiablage: Mai – Juli
Gelege: 2-6 Eier
Brutdauer: 60-90 Tage

Geschlechtsreife: 10 Jahre

Schutz: Washingtoner Artenschutzübereinkommen [WA] Anhang: II; EG-Verordnung 750/2013 [EG] Anhang: B; streng bzw. besonders geschützt nach BNatSchG [BG] Status: b

IUCN-VU

Wollen Sie Pate für dieses oder eines unserer anderen Tiere werden? Dann klicken Sie hier…

< zurück